Die Mesotherapie

                                      Die Mesotherapie

Die Mesotherapie ist bekannt für die Behandlung von ästhetischen Problemen wie die Zellulitis, die aufgrund der Ansammlung von Fett entsteht. Diese Behandlungsform wird jedoch nicht nur für diesen Zweck eingesetzt, sondern dient auch dazu, die Qualität des Kopfhaares zu verbessern. Haarausfall bereitet gerade Männern Kopfzerbrechen, während Frauen von diesem Problem nicht so stark betroffen sind.

Es gibt verschiedene Gründe, die den Haarausfall und die Glatzenbildung begünstigen. Je nach Ätiologie gibt es verschiedene Techniken, mit denen sich dieses Problem behandeln lässt, wie z. B. mit Medikamenten, kosmetischen Produkten oder anhand von Methoden der Plastischen Chirurgie Mit der Mesotherapie können die ersten Anzeichnen der Glatzenbildung behandelt, der Haarausfall kontrolliert und die Haarstruktur gestärkt werden. Es gibt jedoch bei dieser Behandlungsform keine Garantie dafür, dass die Pathologie nicht erneut auftritt und der Haarausfall voranschreitet. Die Mesotherapie zeigt hervorragende Ergebnisse, welche sich bereits nach einigen Sitzungen erkennen lassen.

Die kapillare Mesotherapie ist eine leicht anwendbare ästhetische Behandlungsform, die in der Gabe von Injektionen in die obere Schicht der Kopfhaut besteht. Dabei wird ein Produkt, das aus einer wirksamen Kombination von Aminosäuren, Vitaminen, Spurenelementen und anderen Wirkstoffen besteht, injiziert. Durch die Injektionen gelangen die Substanzen durch die Kopfhaut in die zu behandelnden unteren Gewebeschichten.

Bei jeder Mesotherapie-Sitzung werden 40 Mikroinjektionen gegeben, deren Verabreichung normalerweise keine Schmerzen verursacht. Empfindlichen Personen kann jedoch ein lokales Schmerzmittel verabreicht werden, so dass die Behandlung garantiert schmerzfrei ist. Die Dauer der Behandlung hängt vom Grad der Calvities und dem zu behandelnden Bereich ab.

Durchschnittlich wird eine kapillare Mesotherapie über einen Zeitraum von 5 Monaten bis zu einem Jahr fortgesetzt. Die Sitzungen dauern normalerweise ca. 20 Minuten und finden höchstens alle zwei Wochen statt. Die ersten Erfolge einer kapillaren Mesotherapie zeigen sich normalerweise ungefähr vier Monate nach Beginn der Behandlung. Die Wirksamkeit der Mesotherapie hängt in erster Linie von der konstant verfolgten Behandlung ab. Falls die Mesotherapie nicht aufgegeben wird und die Behandlung kontinuierlich fortgesetzt wird, kann das Kopfhaar seinen alten Glanz und seine alte Qualität zurückgewinnen.

Einige Fragen zur Mesotherapie

Handelt es sich bei der Mesotherapie um eine schmerzvolle Behandlung?

Die Mesotherapie ist nicht schmerzvoll, der Patient verspürt normalerweise nur aufgrund der einstiche der Nadeln in die sensible Kopfhaut nur minimale Schmerzen. In einigen Fällen jedoch kann die Kopfhaut an den Stellen, die behandelt werden, betäubt werden, so dass die Behandlung absolut schmerzfrei abläuft.

Wie viele Sitzungen sind im Rahmen der kapillaren Mesotherapie notwendig? Die Anzahl der Sitzungen ist von der Art des Kopfhaares sowie von hormonellen und genetischen Faktoren abhängig.

Wie lange dauert die Behandlung? Es werden wöchentlich 1 oder 2 Sitzungen durchgeführt, die im Durchshcnitt zwischen 15 und 20 Minuten dauern. Die normaler Behandlungsdauer beträgt zwischen 5 Monaten und 1 Jahr, je nach Schwere und Fortschreiten der Pathologie.

Wann lassen sich die ersten Erfolge erkennen? Die ersten Erfolge lassen sich normalerweise nach einer Behandlungszeit von 4-5 Monaten erkennen. Die Behandlung muss konstant sein und darf nicht abgebrochen werden, um tatsächliche Erfolge verzeichnen zu können.

Welche Gegenanzeigen hat die kapillare Mesotherapie?

Diese Behandlungsform hat normalerweise keine Nebenwirkungen. Um jedoch keine Probleme zu bekommen, ist es wichtig, zuvor einen Arzt aufzusuchen, damit er Ihre persönliche Krankheitsgeschichte prüft und sich davon überzeugt, dass keines der im Rahmen der Mesotherapie verabreichten Medikamente für den Patienten unverträglich oder gesundheitsgefährdend ist, wie z. B. Allergien gegen Minoxidil.

Welche Nebenwirkungen hat die kapillare Mesotherapie? Die Nebenwirkungen sind nicht schwerwiegend und verschwinden nach wenigen Tagen erneut. Nach den Sitzungen können sich die folgenden Nebenwirkungen bemerkbar machen: Schmerzen in dem behandelnden Bereich der Kopfhaut
 Leichte Entzündung des Bereichs
 Leichtes Brennen, das nur wenige Stunden anhält und zwar, bis sich die verabreichte Substanz auflöst. Hämatome an den Stellen, an denen die Substanz injiziert wurde.
 Hautjucken

Welche Ergebnisse zeigt die kapillare Mesotherapie?

➔ Verbessert die Haarqualität und -struktur, verleiht dem Haar Glanz.

➔ Stimuliert das Haarwachstum.

➔ Hält den Haarausfall auf.

➔ Trägt dazu bei, dass der Follikel, in die Wachstumsphase (anagene Phase) übergeht.

Welche Pathologien lassen sich am besten mit der kapillaren Mesotherapie behandeln ?

➔ Feines und brüchiges Haar.

➔ Telogenes Effluvium.

➔ Haarausfall nach der Geburt eines Babys.

➔ Alopezie wegen Chemotherapie.

➔ Frauen nach der Menopause

Ist die kapillare Mesotherapie bei der androgenetischen Alopeziewirksam? Die kapillare Mesotherapie kann ergänzend zur Behandlung der androgentischen Alopezie durchgefäuhrt werden, sofern wirksame Medikamente zur Bekämpfung der Glatzenbildung, wie z. B. Finasteride und/oder Minoxidil eingesetzt werden.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben